Silbernes Jubiläum der Partnerschaft zwischen St. Dionysius Nordwalde – St. Anne’s Damongo. Ein Fest über Grenzen hinweg - Kirchengemeinde St. Dionysius
Kirche St. Dionysius Nordwalde

 

Am Sonntag, dem 6. Mai 2018 feiert die Gemeinde St. Dionysius Nordwalde das 25-jährige Bestehen ihrer Partnerschaft mit der Gemeinde St. Anne’s in Damongo. Zu diesem Fest ist die gesamte Gemeinde herzlich willkommen, natürlich auch die, die als Ehemalige an der Partnerschaft mitgewirkt haben, und die Kinder und Jugendlichen, die über ihre Schulen an der Partnerschaft Anteil haben, nicht zuletzt auch die Sponsoren, die durch ihre Spendenbereitschaft am Gelingen von unterschiedlichen Projekten beigetragen haben. Der „Freundeskreis Ghana“ hat fünf Gäste aus der Partnergemeinde eingeladen. Es sind dies der neue Gemeindepriester Father Felix, außerdem Mr. Jonas Bore und Mr. John Kipo Kaara

vom Komitee für den Bildungsfonds, ferner als Mitglieder ihrer Frauengemeinschaft Mrs. Anne Bakari und Mrs. Florence Tuonianuo. Zum Festakt werden außerdem noch Gäste des Bistums und anderer Partnergemeinden erwartet.Das Fest soll um 10:30 Uhr eröffnet werden mit einer

gemeinsamen Eucharistiefeier in der Pfarrkirche. In diesen Gottesdienst bringen sich auch die Schützen des Westeroder Schützenvereins mit dem Musikzug Hubertus ein. Aber auch jeder Gottesdienstbesucher soll Gelegenheit haben, sich persönlich zu beteiligen wie das in Ghana so

üblich: Dort nämlich kommen die Gläubigen zur Kollekte bei Musik und Tanz zum Altar, legen ihr Scherflein in ein Körbchen, um dann wieder tanzend zum Platz zurückzukehren. Bei uns 

geht es auch ohne Tanz, aber in unserem Festgottesdienst mögen die Gläubigen zur Kollekte zum Altar kommen, um ihre Gabe für die Partnerschaftsarbeit zu entrichten. In Ghana bringen die Gläubigen auch Lebensmittel und andere Dinge des täglichen Bedarfs als Gabe für den Priester an den Altar. Wenn in unserem Festgottesdienst solche Gaben gebracht werden, könnten wir sie im weiteren Festverlauf miteinander teilen. Solche Gaben (z.B. Brötchen, gekochte Eier, Schnittchen oder ähnliches Fingerfood) könnten zu Beginn der Messe im Turmbereich auf einem Tisch abgelegt werden und zur Gabenbereitung dem Priester gemeinsam mit Brot und Wein überreicht werden. Am Ende des Gottesdienstes zieht die Gemeinde mit Festmusik auf den Kirchplatz, die Westeroder Schützen verabschieden sich und der Freundeskreis Ghana lädt alle zu einem Fest der Begegnung ein. Es wird Gelegenheit gegeben, Grußworte zum Partnerschaftssonntag zu entrichten. Danach werden die an den Altar gebrachten Gaben miteinander geteilt. Die Pfadfinder grillen Würstchen, Getränke werden am Getränkestand angeboten. Für Spiel und Spaß sorgen eine Hüpfburg, ein Kicker, Leitergolf und Owarespiele, „Modenschau“ mit Ghanakleidung und Foto, Infostand mit Faltblatt über die Arbeit des Freundeskreises Ghana, Literatur von Ghana und Afrika, Landkarte und Kinderbüchern. Der Ausklang der Begegnung auf dem Kirchplatz ist gegen 14:00 Uhr .Der Freundeskreis Ghana freut sich über eine rege Beteiligung der ganzen Gemeinde und ein frohes und gesegnetes Miteinander.