Kirche St. Dionysius Nordwalde

 

Nur 10 Tage nach dem grandiosen Orgelkonzert von Ludger Lohmann geht es schon in das nächste Konzert unserer Reihe BACH 1720. Countertenor Alexander Schneider ist der Solist des Abends, begleitet von Thorsten Schlepphorst an der Orgel.

Das Konzert am Donnerstag, den 3. Mai beginnt um 20.00 Uhr. Die beiden Musiker wollen an den Beginn des 30 jährigen Krieges vor 400 Jahren erinnern und dabei den Bogen bis zu Johann Sebastian Bach schlagen. Ein Teil des Konzertes wird sich der Musik dieser Zeit, der Epoche des musikalischen Frühbarock, widmen, einer musikalischen Periode, die - man sollte es wegen der äußeren Umstände nicht erwarten - enorme musikalische Innovationen hervorgebracht hat.

So wird beispielweise Musik von Tobias Michael, einem der Vorgänger Bachs im Amt des Thomaskantors, erklingen. In der Reihe BACH 1720 fehlt natürlich auch Johann Sebastian Bach

nicht. Zwei Arien aus Kantaten, sowie Stücke aus dem „wohltemperierten Clavier“, gespielt auf der Orgel, sind auch zu hören. 

Alexander Schneider wurde in Frankenberg/Sachsen geboren und war Mitglied im Dresdner Kreuzchor. In Nordwalde trat er schon dreimal zusammen mit dem von ihm gegründeten und geleiteten Ensemble „polyharmonique“ auf. Zuletzt sang er in Nordwalde die Altsolopartie in der Messiasaufführung im Januar 2017.