Kirche St. Dionysius Nordwalde

Senioren auf großer Fahrt

Auf zu den „Bremer Stadtmusikanten“ hieß er bei der Seniorengemeinschaft Nordwalde. So machten sich 107 Seniorinnen und Senioren auf den Weg. Mit zwei Bussen ging es zunächst in Richtung Cloppenburg, der Wirkungsstätte des ehemaligen Landpfarrers Bernd Strickmann. Dort angekommen gab es zunächst für alle Frühstück bei herrlichem Sonnenschein, in Form eines Picknicks mit belegten Brötchen, Kaffee und Sekt. Begrüßt wurden die Senioren vom Jugendpfarrer Holger Ungruhe, der in Nordwalde als Diakon tätig war. Er freute sich, so viele bekannte Gesichter wieder zu sehen. Der Vorsitzende des dortigen Pfarreirates machte eine Führung durch die Kirche St. Augustinus, eine der drei kath. Kirchen von Cloppenburg. Ebenso wie in Nordwalde sollen Teile der Kirche zu einem Medienzentrum umgebaut werden.

Nach der Führung ging es dann weiter in Richtung Bremen zu einer großen Stadtrundfahrt. Vorbei ging es an vielen Sehenswürdigkeiten und stattlichen Villen. Bremen ist die Heimatstadt der weltberühmten Bremer Stadtmusikanten und Hauptstadt des Kaffee. Sie ist eine historische Hansestadt, Entstehungsort der Wissenswelten und Stadt der Luft und Raumfahrt. Das Schnoor Viertel, das Rathaus und die Roland-Statue zählen zu den historischen Glanzlichtern Bremens. Seit 2004 gehören sie zum UNESCO-Welterbe der Menschheit. Der St. Petri Dom ist mit einer über 1200 jährigen Geschichte die älteste Kirche Bremens. Am Rathausplatz angekommen, hatten alle Zeit zur freien Verfügung. Der Gang zum „Roland“ - Bremens Wahrzeichen - und natürlich zu den „Bremer Stadtmusikanten“ durfte nicht fehlen. Die einen gingen durchs Schnoor Viertel, andere durch die Böttcher Gasse, um einen Eindruck von Bremens Stadt mit nach Hause zu nehmen.

Der nächste Programmpunkt war der Besuch des „Loyd Caffee“. In den alten Gemäuern des Kaffee HAG erfuhren die Senioren einiges über Kaffee HAG und dem „Kaffeebaron“ Ludwig Roselius, hörten von der Vielfalt der Anbaugebiete auf der Welt, über die Qualität des Pflückens und Aufbereiten der Früchte. Interessant war es dem Röstmeister über die Schulter zu schauen und so die 20 wichtigsten Minuten einer Kaffeebohne zu erleben. Eine Kaffeeverkostung zeigte, welcher Kaffee-Typ man ist. Es gab leckeren Kaffee, dazu verschiedene Kuchen für alle.

Während der Rückfahrt nach Nordwalde spielten Paul Lutte, Gertrud Brokamp und Klaus Allendorf auf ihren Instrumenten. Es wurde gesungen, der ein oder andere Witz wurde zum Besten gegeben. In Nordwalde angekommen gab es ein gemeinsames Abendessen im „Brandenburger Tor". Best gelaunt ließen die Senioren den Abend ausklingen.

Die Tagesfahrt im kommenden Jahr steht fest, sie findet statt am 13. Juli 2017. Ziel ist die Stadt Solingen mit der Schloss Burg und Fahrt nach Müngsten mit Aussicht auf die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands unmittelbar an der Wupper – unverwechselbar.

 

  • P1140390
  • P1140399
  • P1140417
  • P1140529
  • P1140538
  • P1140544
  • P1140571
  • P1140593
  • P1140619
  • P1140651
  • P1140700
  • P1140703